Dateien wiederherstellen

Wie schnell ist es passiert, dass man aus Versehen wichtige Dateien auf einem Datenträger löscht. Generell ist niemand vor Fehleingaben sicher. Unangenehmer ist es, wenn beispielsweise durch Virenbefall eine Datenlöschung stattgefunden hat. Wenn es sich hierbei schließlich um unwiederbringliche Dateien handelt, beispielsweise die ersten Fotos ihres Jüngsten oder wichtige Dokumente, so sollten Sie sich ein wenig mit der Datenwiederherstellung, um gelöschte Dateien wiederherstellen zu können, auseinandersetzen. Gleichzeitig kann nur empfohlen werden, wichtige Dateien rechtzeitig auf einem anderen Datenträger mit einem Datenbackup zu sichern.

In vielen Fällen kann man mit einer Datenrettung gelöschte Dateien wiederherstellen

In vielen Fällen kann man mit einer Datenrettung gelöschte Dateien wiederherstellen

Falls versehentlich Dateien gelöscht worden sind, gilt es zunächst Ruhe zu bewahren. Auf jeden Fall sollten weitere Schreibzugriffe auf dem betroffenen Datenträger vermieden werden. Möchte man gelöschte Dateien wiederherstellen, so sind diese letztlich immer noch auf dem Speichermedium vorhanden. Rein technisch gesehen sind diese Dateien in der Dateizuordnungstabelle des jeweiligen Betriebssystems als gelöscht markiert. Sie stehen zum erneuten Überschreiben bereit. Deswegen sollten auch keine weiteren Schreibzugriffe erfolgen, wenn man erfolgreich gelöschte Dateien wiederherstellen möchte. Auf dem Markt gibt es etliche kommerzielle und kostenlose Software, sogenannte Pay- oder Freeware,  mit denen man gelöschte Dateien wiederherstellen kann. Die Datenwiederherstellungssoftware analysiert das jeweilige Laufwerk und zeigt in einem Explorer-Fenster alle gelöschten Dateien an. Hier kann man nun die gewünschten Dateien markieren und die gelöschten Dateien wiederherstellen lassen. Nach der Fertigstellung stehen diese wieder uneingeschränkt zur weiteren Nutzung zur Verfügung.

Damit die Software, mit der man gelöschte Dateien wiederherstellen kann, nicht erst auf der Festplatte des Rechners installiert werden muss und dadurch eventuell schon gelöschte Dateien durch die Installation beschädigt wird, befinden sich die Programme meist in ausführbarer Form auf einem externen Datenträger, wie beispielsweise eine CD. Die Nutzung dieser Programme ist in der Regel sehr einfach, so dass auch ungeübte PC-Anwender problemlos gelöschte Dateien wiederherstellen können.

Sollten dennoch einmal gelöschte Dateien überschrieben worden sein, besteht die Möglichkeit, den betroffenen Datenträger an ein professionelles Datenrettungslabor einzusenden. Mit entsprechender Spezialsoftware können diese Profis gelöschte Dateien wiederherstellen und sogar überschriebene Dateien wieder vollständig restaurieren. Diese Restaurierung sollte jedoch nur die allerletzte Lösung darstellen, da sie sehr kostspielig ist. Viel wichtiger wäre eine regelmäßige Datensicherung der wichtigsten Dateien auf einem anderen Datenträger, beispielsweise in Form einer geklonten Festplatte.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *