Festplatten Diagnose

Besitzer von Festplatten müssen sich darauf einstellen, dass im Laufe der Zeit Probleme beim Betrieb auftreten, die eine Festplatten Diagnose erforderlich machen. Besonders betroffen hiervon sind HDDs, die als Magnetspeicherfestplatten auf einem mechanischen Funktionsprinzip basieren und anfällig sind für Schäden. Doch wann sollte eine Diagnose vorgenommen werden, was ist dabei zu beachten und welche Software kann dem Nutzer dabei helfen?

Die möglichen Schäden einer Festplatte

Die Systemfestplatte gehört zu einer der am stärksten belasteten Komponenten im täglichen Betrieb eines Computers. Laufend werden Schreib- und Lesezugriffe auf den Laufwerken vorgenommen, die auch dann stattfinden, wenn der Benutzer keine Befehlseingaben macht. So unternimmt das Betriebssystem bspw. Wartungsvorgänge und eine Vielzahl anderer Zugriffe, die dafür sorgen, dass das Laufwerk ständig beansprucht wird. Mechanische Festplatten wie HDDs, bei denen die Daten elektromagnetisch auf Plattern gespeichert werden, sind jedoch Verschleißgeräte, da die Lese- und Schreibköpfe sich über die Platter bewegen müssen. Je älter eine Festplatte deshalb ist und je stärker sie beansprucht wird, desto eher kann sich eine Beschädigung ergeben. Die Fehler können darin zu sehen sein, dass einzelne Cluster beschädigt wurden, dass Dateien nicht mehr vollständig ausgelesen werden können und sich damit ein Datenverlust ergibt. Es ist jedoch auch möglich, dass die Lese- und Schreibköpfe beschädigt sind und damit keine ordnungsgemäße Funktion mehr möglich ist.

Hilfreiche Software bei der Festplatten Diagnose

Wenn der Systemstart misslingt, ist eine Festplatten Diagnose unumgänglich

Wenn der Systemstart misslingt, ist eine Festplatten Diagnose unumgänglich

Sollte der Benutzer eine der oben aufgeführten Fehlfunktionen bemerken, ist eine Festplatten Diagnose erforderlich. Unumgänglich ist die Festplatten Diagnose dann, wenn bereits der Systemstart misslingt und der S.M.A.R.T-Test beim Hochfahren des Systems misslingt. In diesen Fällen sollte die Festplatte in einen anderen Rechner eingebaut werden, damit von dort aus die Festplatten Diagnose erfolgen kann. Hinsichtlich der Festplatten Diagnose stehen eine Reihe von Tools zur Verfügung, die den Benutzer dabei unterstützen können. Die Tools hierfür werden sowohl von den Herstellern der Festplatten selbst als auch von Drittherstellern angeboten. Die Festplatten Diagnose kann deshalb direkt mit dem Hersteller-Tool vorgenommen werden. Falls ein solches nicht vorhanden ist, kann auf Produkte von Drittherstellern zurückgegriffen werden. Die Diagnose kann in einer unterschiedlichen Tiefe vorgenommen werden, je nachdem, wie schwer der Fehler auffindbar ist.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *