Ist die Online-Steuererklärung wirklich sicher?

Steuererklärung online erledigen (Bigstock by luckybusiness ID52570855)

Die Steuererklärung anfertigen kostet Zeit und Nerven. Der einzige Trost sind die Rückzahlungen vom Finanzamt. Teilt man den Zeiteinsatz durch die erstattete Summe ergibt sich ein guter Stundenlohn. Steuersoftware kann Sie bei der Steuererklärung unterstützen. So wird das Ausfüllen beschleunigt, was Zeit spart.

Steuerprogramme zur lokalen Installation auf dem Computer gibt es seit mehr als 20 Jahren. Ein Manko dieser offline Software, die Unterlagen mussten trotzdem ausgedruckt und per Post oder persönlich beim Finanzamt eingereicht werden. Moderne Softwarelösungen erledigen nun auch das Übertragen der Steuerdaten an das zuständige Finanzamt. Steuerdaten sind sensible Daten. Aus diesem Grund spielt der Datenschutz bei der Onlineübertragung eine große Rolle. Wenn Sie mit einer Steuersoftware arbeiten wollen, sollten Sie sicherstellen, dass der Datenschutz gewährleistet ist.

Steuererklärung online einreichen – Daten sicher per Internet übertragen

Bevor Maßnahmen zur sicheren Onlineübertragung betrachtet werden, muss die Datensicherheit auf dem lokalen Computer gesichert sein. Ein Betriebssystem sollte immer mit einem Passwort geschützt werden. Idealerweise sind die Inhalte der Festplatte zusätzlich verschlüsselt. Wird der Computer gestohlen, muss der Dieb erst diese Hürden überwinden, um in das System einzudringen. So haben Sie Zeit, z.B. im Browser gespeicherte Passwörter zu ändern. Steuerdaten sollten extra passwortgeschützt und verschlüsselt auf der Festplatte gespeichert werden.

Sollten Sie sich für eine Online-Steuererklärung entscheiden, stellen Sie sicher, dass Sie an einem Computer mit aktualisiertem Betriebssystem arbeiten. Bei fremden Geräten können Sie nicht ausschließen, dass Schadsoftware auf dem Rechner installiert ist, welche z.B. Tastatureingaben mitliest. In diesem Fall hilft auch das sicherste Passwort nichts. Installieren Sie auf ihrem Computer nur vertrauenswürdige Software aus vertrauenswürdigen Quellen. Viele Downloadplattformen bieten kostenlose Programme, deren Integrität nicht gewährleistet ist. Betrüger bieten z.B. Browser zum Download an, welche, über Hintertüren im Programm, ihre persönlichen Eingaben mitschreiben und an die Betrüger übertragen. Eine Firewall kann die Netzwerkaktivität ihres Computers überwachen und auf diesem Weg, Spähangriffe unterbinden.

Experten befürworten häufig die Steuererklärung im Internet, da sie im Gegensatz zur Steuererklärung mit einer lokal installierten Software unter Umständen sicherer ist. Das liegt daran, dass die Daten bei dieser auf dem PC selbst gespeichert würden und damit nicht sicher sind. Aktuelle Statistiken zeigen, dass lediglich die Hälfte aller Internetnutzer eine aktive Firewall nutzen und sogar nur ein Drittel davon mit einem Virenschutz arbeitet. Die Verschlüsselung der Dateien, welche enorm wichtig ist, werde laut der Umfrage sogar lediglich von 8% genutzt.

Wer Daten per Internet überträgt sollte auf die Verschlüsselung achten. Unverschlüsselte Daten lassen sich, z.B. im WLAN-Netz, mitschreiben. Sind die Daten beim Angreifer gespeichert, kann dieser die Daten einfach einsehen. Eine sichere Datenübertragung per Https führt dazu, dass bei einem Netzwerklauschangriff die abgefangenen Daten, ohne den richtigen Schlüsseln, nicht lesbar sind. Nutzer sollten auf jeden Fall darauf achten, ein aktualisiertes Betriebssystem mit aktualisiertem Browser zu verwenden. Mehr zum Thema Sicherheit bei der Online-Steuererklärung bieten Ratgeber im Internet.

Auch wer die Steuererklärung online abschließt, sollte seine Daten offline speichern. Die Lagerung auf der Festplatte birgt Risiken, daher ist es sinnvoll, die Daten verschlüsselt auf einem externen Datenträger zu speichern und versteckt oder in einem Tresor zu lagern.

Steuerprogramme im Überblick

Die Finanzämter aller Bundesländer setzen seit 2011 auf die digitale Abwicklung verschiedener Dienstleistungen. Informationen zur Lohnsteuerkarte können nach der Registrierung online abgerufen werden. Die Steuererklärung lässt sich über das ELSTEROnline-Portal online im Browser ausfüllen und einreichen. Mit ELSTERFormular bietet das Finanzamt auch eine kostenlose Steuersoftware zur Abwicklung der Steuererklärung.

Steuerprogramme bieten, im Unterschied zu den vom Finanzamt zur Verfügung gestellten Programmen, in der Regel eine erweiterte Eingabemaske mit benutzerfreundlichen Anweisungen und Erklärungen. Wer über Steuerwissen verfügt, kommt mit den kostenlosen Angeboten des Finanzamt zurecht. Sinnvoll sind (kostenpflichtige) Steuerprogramme für Nutzer, welche Unterstützung beim Eintragen der Steuerdaten benötigen. Die Programme verfügen über einen modularen Aufbau. Steuerdaten werden Schritt für Schritt eingetragen. Der Nutzer wird durch Ratschläge und Tipps zum Sparen unterstützt. Softwarehersteller investieren mehr Zeit in die Benutzerfreundlichkeit und Verständlichkeit ihrer Programme. Aus diesem Grund stehen dem Nutzer umfangreiche Anleitungen zur Verfügung. Im Gegenzug sind diese Programme kostenpflichtig. Eine Anschaffung kann sich gerade für unerfahrene Nutzer lohnen. Im Vergleich zu den kostenlosen Programmen des Finanzamtes spart der Nutzer Zeit. Die Programme reduzieren zusätzlich die Wahrscheinlichkeit, dass fehlerhafte Angaben eingereicht werden.

Die Online-Steuererklärung lässt sich auch ohne installierte Software per Browser anfertigen. Voraussetzung sind ein Internetzugang, ein aktualisierter Browser (empfohlen sind Chrome, Firefox, Opera oder Internet Explorer) und eine E-Mail-Adresse (bzw. Postanschrift). Die Email-Adresse oder Postanschrift wird zur Registrierung und 2-Faktor Authentifizierung benötigt. Ein Vorteil der Online-Steuererklärung per Browser ist die Unabhängigkeit vom Betriebssystem. Egal ob Windows, Linux oder MacOS, zum Ausfüllen wird nur ein funktionsfähiger Browser benötigt. So lässt sich die Online-Steuererklärung Zuhause, im Büro oder am Tablet bearbeiten.

Bereiten Sie ihre Unterlagen für die Steuererklärung vor und warten Sie nicht bis zur Abgabefrist. Die Online-Steuererklärung beschleunigt den Abgabeprozess, aber unter Zeitdruck entstehen leicht Fehler.

Sicherheitsstandards bei der Online-Steuererklärung

Zahlreiche Dienstleister bieten Unterstützung bei der Online-Steuererklärung. Anbieter sind z.B. ELSTERonline.de, steuerfuchs.de, smartsteuer.de. Sicherheitsstandards für Onlinesteuererklärungen sollen am Beispiel von smartsteuer.de vorgestellt werden. Bei diesem Dienstleister werden sämtliche privaten Daten des Verbrauchers über eine SSL-Verschlüsselung übertragen. Die Daten verbleiben auf deutschen Servern – unterliegen damit automatisch deutschen Gesetzen – wie zum Beispiel im Rechenzentrum des Unternehmens in Aachen. In den Datenbanken werden sämtliche eingegebene Daten sofort verschlüsselt, weiterhin kann der User ein individuelles Passwort für seine private Steuererklärung festlegen. Das bedeutet: Nicht einmal interne Mitarbeiter des Unternehmens können diese privaten Daten ohne die Genehmigung des Nutzers einsehen. Bei der Wahl des Dienstleisters sollten auch TÜV Zertifikate berücksichtigt werden. Die Datensicherheit, z.B. von smartsteuer.de wurde über mehrere Wochen hinweg vom TÜV genau unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: Selbst extreme Belastungstests änderten nichts an der Datensicherheit. Falls Sie sich für einen Online-Dienstleister entscheiden, beachten Sie diese (Sicherheits-)Standards.

Bei manchen kostenpflichtigen Anbietern muss erst dann bezahlt werden, sobald der Nutzer seine Steuererklärung komplett ausgefüllt hat und an das Finanzamt übermitteln möchte. Das funktioniert über die ELSTER-Schnittstelle. Bis zur Zahlung am Ende des gesamten Prozesses können Sie sämtliche Features, Formulare und Eingaben kostenfrei ausprobieren und online auf dem Server speichern.

Hilfe bei der Steuererklärung – an wen kann ich mich wenden?

Jeder macht seine Steuererklärung irgendwann zum ersten Mal und ist erstaunt, wie umfassend und kompliziert diese auf den ersten Blick erscheint. Berufsanfänger wissen häufig nicht, worauf man im Detail achten muss und begehen eventuell einige Fehler oder füllen Formulare nicht korrekt aus. So erhält man im schlimmsten Fall nicht den Betrag, auf welchen man steuerrechtlich Anspruch gehabt hätte. Für Laien und Personen, die ihre Zeit anders investieren möchten, ist es empfehlenswert, sich mit einem online Dienstleistungs-unternehmen in Verbindung zu setzen. Es wird zwar ein kleiner Betrag für die Nutzung fällig, im Gegenzug erhält man umfangreiche Unterstützung bei steuerrechtlichen Angelegenheiten bzw. dem Ausfüllen der Steuererklärung. Die meisten seriösen Online-Steuerdienstleister bieten einen kompetenten Kundenservice per Telefon. So können Kunden offene Fragen klären. Diese Hotlines sind 24 Stunden erreichbar.

Darüber hinaus bietet der Bund Beratungshotlines für Steuerfragen. Diese sind allerdings nur zu üblichen Bürozeiten erreichbar. Es gibt also viele Wege um sicherzustellen, dass die Steuererklärung fristgemäß und korrekt ausgefüllt beim Finanzamt eingereicht ist. Informieren Sie sich ausreichend zum Thema Sicherheit im Internet und am Computer, um die Sicherheit ihrer Daten zu gewährleisten.

Bildquelle: (Bigstock by luckybusiness ID52570855)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *